Medienkonzept

  • medienkonzept slider 00 1280 350 min
  • medienkonzept CBS
  • Medienkonzept der CBS Koblenz
  • Medienkonzept der CBS Koblenz
  • Medienkonzept der CBS Koblenz
  • CBS Koblenz: Medienkonzept 

    Innovativ, kreativ und am Puls der Zeit...

    So gelingt digitales Lehren und Lernen mit Kompetenzen des 21. Jahrhunderts

  • Gut ausgestattet & betreut...

    Unsere Schülerinnen und Schüler können auf gut ausgestattete Computerräume und eine starke IT-Betreuung zurückgreifen...

    So gelingt digitales Lehren und Lernen!

4 Aktueller Stand: IT-Infrastruktur | Betreuung

4.1 Infrastruktur

Das Rechenzentrum der Stadt Koblenz hat unseren Schulstandort (bestehend aus der Carl-BenzSchule und der Julius-Wegeler-Schule) mit einer leistungsfähigen Richtfunkstrecke (300Mbit/s) angeschlossen. Die Bandbreite steht symmetrisch (up- / download) zur Verfügung.

Die Infrastruktur der CBS Koblenz umfasst diverse Netzwerkkomponenten (ca. 25 Switches), die in einer leistungsfähigen Infrastruktur (10 GbE Glasfaser-Backbone, Gigabit-Ethernet in den Räumen) zuverlässig funktionieren. Wir besitzen seit über zehn Jahren ein WLAN-System der Firma HP mit über 30 Access Points und etablieren seit zwei Jahren ein weiteres WLAN-System (30 Access Points) der Firma "Ubiquiti Networks", um unser WLAN-Angebot noch performanter zu betreiben. Über entsprechende Proxy-Server, diverse Firewalls und ein pädagogisches Netzwerk „CampusLAN30“ sorgen wir dafür, dass BYOD-Traffic32 und WLAN-Traffic der schuleigenen mobilen Geräte getrennt betrieben werden und so genug Bandbreite zur Verfügung steht.

Wir nutzen an der Carl-Benz-Schule in Koblenz mehr als 50 Notebooks in diversen Räumen, unter anderem auch in dem für Kreativtechniken und Kollaboration ausgelegten Computerraum mit bis zu 30 Notebooks (siehe oben).

In Rechnerräumen, Laboren und an Einzelplätzen werden weitere ca. 320 stationäre PCs für die verschiedensten Einsatzbereiche bereitgestellt.

Das Raumausstattungs-Konzept der Schule legt u.a. fest, dass in jedem Unterrichtsraum ein Beamer sowie ein PC oder Notebook als Lehrerplatz fest installiert vorhanden sein muss. Alle vorhandenen OHP (Overhead-Projektoren) werden schrittweise durch Dokumentenkameras ersetzt.

4.2 Betreuung

Die IT-Infrastruktur an der Carl-Benz-Schule Koblenz wird durch ein IT-Team (drei Lehrer, ein Mitglied der Schulleitung sowie mehrere Raumbetreuer) für das Schulnetz (Netzinfrastruktur, PC-Räume, WLAN, Notebooks, Tablets, Smartboards) und durch ein zweites IT-Team (zwei Lehrer und ein Mitglied der Schulleitung,) für das Verwaltungsnetz (PCs der Schulleitung, Sekretärinnen, Drucker, etc.) vor Ort betreut. Unterstützt werden beide Teams durch einen technischen Assistenten, der an zwei Tagen in der Woche vor Ort ist. Das IT-Team trifft sich wöchentlich und arbeitet in der Schulwoche alle offenen Punkte nach einem Ticketsystem ab. Außerdem erhält das IT-Team Support durch Mitarbeiter des Rechenzentrums Koblenz (Kommunales Gebietsrechenzentrum Koblenz, KGRZ), wenn ein Problem nicht mehr vor Ort gelöst werden kann. In regelmäßigen Abständen finden Meetings mit allen IT-Teams anderer Schulen und Mitarbeitern des Rechenzentrums statt, um Probleme zu erörtern oder um Strategien/Visionen zu entwickeln. So wurde in den letzten Jahren ein großer Teil der IT-Infrastruktur an der CBS-Koblenz neu konzipiert und erneuert.

Das für das Unterrichts- / Benutzermanagement genutzte pädagogische System "CampusLAN vCE" wurde von der Firma CampusLAN über das Rechenzentrum erworben und wird in allen Koblenzer Schulen genutzt.

Für die Softwareverteilung und das Rollout von neu beschafften Rechnern und Tablets wird das stadtweit vom Rechenzentrum bereitgestellte Werkzeug ZENworks von Micro Focus eingesetzt. Dies erlaubt neben einem komfortablen Deployment auch die schulübergreifende Bereitstellung und Aktualisierung von Software sowie Betriebssystem-Images für zentral beschaffte Hardware.

Weitere Beteiligte sind die Firma "TIME for kids" (Firewall-Lösung) und einige IT-Berater Berater, die sich um die strategische Planung, Umsetzung und die Sicherheit des IT-Systems kümmern. Durch ein zweites Ticketsystem für den Second Level Support (KGRZ) werden auftretende Fehler strukturiert gesammelt und einer Lösung zugeführt. Die administrativen Tätigkeiten werden mit dem Groupware-System „Vibe“ von Micro Focus geplant und dokumentiert und stehen damit für weitere Planungen des Supports zur Verfügung. Der Datenschutz wird durch verzeichnisdienstgesteuerte, abgestufte Rechtestruktur und eine strikte Trennung zwischen Einrichtungen des Verwaltungsnetzes und des Unterrichtsnetzes gewährleistet. Diese Datenschutzkonzeption wird in allen am Koblenzer Schulnetz teilnehmenden Schulen in gleicher Weise umgesetzt. Dieses Konzept wurde dem Landesdatenschutzbeauftragten RLP zur Prüfung vorgelegt und genehmigt. An der CBS Koblenz gibt es weiterhin zwei Datenschutzbeauftragte, die über alle relevanten Schritte informiert werden und alle Maßnahmen aus datenschutzrechtlicher Perspektive prüfen.